Sturm und Starkregen zum 2 Mal innerhalb von 8 Tagen in Kirtorf

8 Einsatzstellen für die Feuerwehren

Am Mittwoch, gegen 19.38 Uhr, wurde die Feuerwehr Kirtorf-Mitte zu einem umgestürzten Baum, in den ein PKW hineingefahren war, auf der B 62, alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle zwischen Kirtorf und Ober-Gleen herrschte Starkregen und Sturm. Im verunfallten PKW befanden sich ein Erwachsener und ein Kleinkind. Die Feuerwehr brachte die Personen in Sicherheit und zog sich, aus Gründen des Eigenschutzes, erstmal in sicheres Gebiet zurück. Nachdem der Sturm etwas nachgelassen hatte wurde der PKW befreit. Durch die Wasser- und Schlamm/Geröllmassen an verschiedenen Stellen der B 62, musste diese komplett gesperrt werden. Autos kamen ins Schwimmen beim Verlassen der Straße. In Richtung Lehrbach waren Gesteinsbrocken von bis zu einem halben Meter Durchmesser auf die Straßen gespült worden. Auch hier war die Straße komplett dicht. Jetzt kamen in Kirtorf noch überflutete Straßen und vollgelaufene Keller hinzu.

 

Gegen 23.40 Uhr konnte der Einsatz, mit 8 Einsatzstellen beendet werden. Ein herzliches Dankeschön an die Raiffeisenbank Kirtorf, die dafür gesorgt hat, dass jede Einsatzkraft noch ein warmes Essen, nach dem Einsatz, bekommen hat.

 

Unter Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Heino Becker waren die Feuerwehren Kirtorf-Mitte, Heimertshausen und Ober-Gleen mit rund 36 Kameradinnen und Kameraden in Einsatz, hinzu kam die Polizei und später die Straßenmeisterei.