Insgesamt 58 Feuerwehrleute absolvierten kürzlich einen Erste-Hilfe-Lehrgang an der Feuerwache Kirtorf. Die Ausbildung der medizinischen Erstversorgung reichte vom Verbandanlegen bis zur Herz-Lungen-Wiederbelebung. Das nötige Know-How vermittelte unser Einsatzabteilungsmitglied Christian Decher vom Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes. Er erklärte auch die Verwendung des automatisierten externen Defibrillators (AED), der für die Wiederbelebung eingesetzt wird. Wie Kirtorfs Stadtbrandinspektor Heino Becker schilderte, lag der Fokus der lebensrettenden Handgriffe besonders auf den Notfällen im Feuerwehreinsatz. Beispielhaft führte er die Verwendung von Rettungsbretten und Halskrausen bei Verkehrsunfällen an. „Während der Lehrgangsphase zeigte sich, wie wichtig das regelmäßige Training ist“, so Becker. Wie er schilderte, unterstützten die Feuerwehrleute erst kürzlich den Rettungsdienst bei einem Verkehrsunfall. Die teilnehmenden Brandschützer kamen von allen Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Kirtorf sowie von benachbarten Städten und Gemeinden. Die Lehrgänge wurden an insgesamt vier Terminen durchgeführt.  

Text: Philipp Weitzel