Überflutete Keller, überschwemmte Straßen!

 Unwettereinsätze für die Feuerwehren der Stadt Kirtorf

 

Sonntagabend, gegen 17.30 Uhr, wurde durch Starken Regen und Hagel, die Freiwilligen Feuerwehren zum Einsatz gerufen.

Im Stadtteil Ober-Gleen mussten 7 Einsatzstellen abgearbeitet werden. Hierzu waren über 60 Feuerwehrleute im Einsatz. Unter anderem stand die B62 zwischen Ober-Gleen und Kirtorf Meter unter Wasser und Schlamm und musste vorübergehend gesperrt werden. Im Gewerbegebiet waren zwei Firmen betroffen. Das Gelände als auch die Halle eines Maschinenherstellers war sowohl mit Wasser als auch mit Schlamm überflutet.

An einem außenliegenden landwirtschaftlichen Gehöft kam unter anderem massiver Hagel sowie massiver Schlamm vom benachbarten Feld herunter, welches sich einen halben Meter hoch, in Gräben und Abläufen, gesammelt hatte und mit Baggern und Frontladern beseitigt werden musste. Bei 5 weiteren Einsatzstellen waren Keller und Garagen überschwemmt. Die über 60 Einsatzkräfte mussten an mehreren Stellen mit Tragkraftspritzen, Tauchpumpen, Wasserstrahlpumpen und Flachsaugern einsetzen, um den Wassermassen Herr zu werden. Bei dem Einsatz wurden zwei Feuerwehrkameraden verletzt. Die Einsatzleitung hatte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Julian Schneider. Eingesetzt waren die Feuerwehren aus Ober-Gleen, Kirtorf-Mitte, Lehrbach, Heimertshausen und Arnshain.

Bürgermeister Fey war als aktiver Feuerwehrmann vor Ort und konnte sich so ein Bild der Lage machen.