Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Montagabend auf der Bundesstraße 62 zwischen Kirtorf und Lehrbach. Im Bereich einer Rechtskurve kam ein 23-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Gespann von der Fahrbahn, durchbrach die Leitplanke und schleuderte die Böschung hinab in einen Wassergraben. Der 23-Jährige aus dem Antrifttal wurde von einem Rettungsteam vorsorglich  untersucht. Die aus Sand und Kranteilen bestehende Ladung blieb unbeschädigt und verursachte auch keine weiteren Schäden, da sie sehr gut gesichert war.

Aufwendig gestaltete sich die Bergung des Unfallfahrzeugs, hierzu mussten Feuerwehrleute die Leitplanke entfernen. Mit einem Trennschleifer wurde diese durchtrennt und ein Abschlepplastwagen mit Seilwinden musste anrücken. Gut zwei Stunden dauerte die Fahrzeugbergung, die zu einer Vollsperrung der Bundesstraße führte. Im Einsatz befand sich auch die Untere Wasserbehörde des Vogelsbergkreises, da aus dem Unfallwagen das Motoröl ausgelaufen war.

Die Feuerwehren der Stadt Kirtorf waren mit den Einsatzabteilungen aus Kirtorf und Ober-Gleen, mit 15 Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden unter Einsatzleitung von stellv. SBI Julian Schneider im Einsatz.